AUFGEDECKT✘ Meratol – Fett weg mit Kohlenhydrat Blocker…

Meratol Carb Blocker verschaffen uns endlich die Traumfigur. Die Diätpillen ersetzen eine gesunde Ernährung und dies, ganz ohne lästigen Jo-Jo-Effekt. So verspricht es zumindest das Unternehmen. Doch stimmt das?

Wir haben ausführlich recherchiert und vielversprechende Alternativen gefunden.

Vorsicht Kostenfalle!

Auf dem Markt gibt es viele effektive und weniger effektive Fatburner.
Doch die Kosten können stark auseinander gehen.
Lesen Sie unseren Preis-Test.

In diesem Artikel decken wir unter anderem folgendes auf:

  • Wie funktionieren die Meratol Pillen?
  • Gibt es echte Erfahrungsberichte zu Meratol Carb Blocker?
  • Welche Prominente schwören tatsächlich auf die Diätpillen?
  • Welche Alternative gewinnt den kraftvoll.de Vergleichstest?

Wie sollen die Meratol Abnehmpillen funktionieren?

Meratol ist ein Nahrungsergänzungsmittel. Die Einnahme der Kapseln sollen laut Meratol bewirken, dass Sie einfacher und schneller abnehmen können.

Die Wirkversprechen bei einer regelmäßigen Einnahme der Meratol Kapseln sind:
– Reduzierung von Gewicht
– Beschleunigung des Stoffwechsels
– Steigerung des Fettabbaus
– Vermeidung von neuen Fettdepots
– Erhöhung der Energie
– Abblockung von Kohlenhydraten und Fetten
– verbesserte Kontrolle des Hungergefühls
– Stärkung des Immunsystems

Ob das Produkt halten kann, was es verspricht, ist sehr fraglich, da Meratol mit unseriösen Werbemaßnahmen arbeitet. Dies haben wir bei unseren Recherchen festgestellt. Aus diesem Grund müssen wir auch die Wirkung sehr stark anzweifeln.>

Was sind Carb- und Kohlenhydratblocker?

Kohlenhydratblocker werden auch Carb Blocker (aus dem Englischen) genannt. Diese Präparate sollen die Aufnahme von Kohlenhydraten durch den Körper blockieren, also stoppen. Führt man dem Körper übermäßig Kohlenhydrate zu, kann es zu Übergewicht kommen.

Eigentlich müssten Kohlenhydratblocker, die meist in Tabletten- oder Kapselform eingenommen werden, Enzym-Blocker heißen. Diese hemmen die Aktivität des Enzyms Alpha-Amylase im Dünndarm. Alpha-Amylase ist verantwortlich für die Transformation von Kohlenhydrate in Glukose. Wird nun das Enzym aufgehalten, so kann der Körper weniger Kohlenhydrate verstoffwechseln und diese gelangen nicht in den Blutkreislauf. Sie werden stattdessen unverdaut wieder ausgeschieden.

Die Konsequenz ist, dass der Blutzuckerspiegel durch kohlenhydratreiche Speisen nicht so stark ansteigt. Es findet nur eine geringfügige Erhöhung statt. Das Sättigungsgefühl bleibt länger bestehen, so dass es auch zu weniger Heißhungerattacken kommt. Ein schneller Abfall des Blutzuckerspiegels entsteht somit nicht. Die Kalorienzufuhr ist also geringer. Folglich heißt dies auch, dass dem Körper weniger Kohlenhydrate für die Energiegewinnung zur Verfügung stehen. Eingelagertes Fett wird in Energie umgewandelt. Fettdepots ziehen sich somit zurück, so dass der Körper nach und nach eine schlankere Figur bekommt.

Erfahrungsberichte zu Meratol Carb Blocker?

Wir suchen nach authentischen Erfahrungsberichten von neutralen Käufern, die die Meratol Abnehmkapseln getestet haben. Wir sind überrascht, denn wir entdecken sehr unterschiedliche Kundenmeinungen zu den Diätpillen. Einige Verbraucher sind mit dem Versand des Präparats sowie der Wirkungsweise zufrieden. Aber die überwiegende Mehrheit ist nicht von dem Produkt überzeugt, denn die versprochenen Effekte setzen auch nach wochenlanger Einnahme der Kapseln nicht ein.

Die Kunden berichten in ihren Rezessionen, dass sie keine Veränderung verspürt hätten. Sie konnten durch die Anwendung von Meratol nicht an Gewicht verlieren. In einem Forum finden wir sehr kritische Stimmen zu den Kapseln: “Mist”, “Geldgeschäft” und auch “Finger weg”.

Gibt es bessere Alternativen?

Da das Unternehmen gerne zu fragwürdigen Verkaufsmethoden greift, müssen wir auch die Wirkversprechen der Diätkapseln sehr stark anzweifeln. Deshalb sehen wir uns nach anderen Produkten um, die beim Abnehmen helfen sollen. Dabei werden wir auch im Internet fündig – es gibt Optionen, die preisgünstiger und effektiver sind. Hier werden wir in Kürze unsere Vergleichsergebnisse veröffentlichen.

Authentische Empfehlungen der Prominenten?

Auf der offiziellen Webseite finden wie natürlich nur gute Bewertungen. Außerdem wird damit geworben, dass auch Hollywood-Stars wie Courtney Cox, Leonardo DiCaprio und George Clooney die Meratol Kapseln einnehmen würden, um Gewicht zu reduzieren. Außerdem würden sie mit dem Carb Blocker auch ihr Gewicht halten. Bei unseren Recherchen stellt sich aber heraus, dass diese Meldungen ein Fake sind. Die Promis sind keine offiziellen Werbepartner von Meratol.

Da nicht bekannt ist, ob die Stars die Kapseln privat benutzen, müssen wir davon ausgehen, dass der Hersteller einfach die Popularität der bekannten Namen ungefragt verwendet. Der Verbraucher wird mit dieser Werbemasche, die nicht nur dreist, sondern auch illegal ist, bewusst getäuscht.

Zudem können wir auf der Seite ein schön produziertes Werbevideo entdecken. Darin ist Lauren Goodger, einem Fernsehstar aus Großbritannien, zu sehen. Sie sagt, dass sie zwar ihre Rundungen liebe, aber trotzdem möchte sie ihr Gewicht halten. Sie möchte nicht zunehmen und dabei helfe ihr der Carb- und Kohlenhydrat Blocker. Die 32 jährige Engländerin berichtet, dass sie von der Wirkung der Meratol Kapseln überzeugt sei. Lauren Goodger ist als Model für das Präparat offiziell tätig. Ob sie tatsächlich mit den Abnehmkapseln, Gewicht reduzieren konnte, ist uns nicht bekannt.

AUFGEDECKT – Offizielle Tests? Fehlanzeige!

Bei unserer Recherche zu den Diätkapseln müssen wir feststellen, dass wir keine offiziellen Testberichte zu Meratol finden können. Es lassen sich im Netz auch keine Studien oder wissenschaftlichen Nachweise zu dem Präparat entdecken.

Empfehlung – Meratol Abnehm-Kapseln Einnahme und Anwendung

Man soll täglich zwei Kapseln vor dem Frühstück mit hinreichend Flüssigkeit einnehmen. Wir können auf der Webseite nachlesen, dass die Diätpillen nicht am Abend geschluckt werden sollen. Es wird auch empfohlen, dass schwangere Frauen und Kinder die Kapseln nicht einnehmen sollten. Außerdem sollte die Tagesdosis nicht überschritten werden. Weiterhin wird darauf hingewiesen, dass man die Kapseln vier Wochen vor einem operativen Eingriff absetzen sollte.

Inhaltstoffe – Welche Nebenwirkungen können auftreten?

Laut dem Hersteller sind in Meratol Kapseln rein natürliche Inhaltsstoffe enthalten. Doch auch wir stellen Ungereimtheiten hinsichtlich der Wirkstoffe fest. Das Unternehmen macht auf zwei Webseiten diverse Angaben zu den Inhaltsstoffen.

Auf einer Verkaufsseite werden folgende Substanzen genannt:
– Capsicum
– Cacti-Nea
– ID-Alg (Algen-Extrakt)

Auf einer anderen Webseite stehen folgende Wirkstoffe, die in den Kapseln enthalten sein sollen:
– Nopal
– Anhydrisches Koffein
– Cactinepulver
– Ascophylum Nodosum

Diese Widersprüchlichkeit der Inhaltsstoffe zeigt in unseren Augen, dass das Produkt nicht ungefährlich ist.

Laut Herstellerangaben gibt es bei der Einnahme keine Nebenwirkungen. Jedem Verbraucher sollte jedoch bewusst sein, dass es immer zu Nebenwirkungen oder unerwünschten Begleiterscheinungen kommen kann, wenn man gegen eines oder mehrere Inhaltsstoffe Unverträglichkeiten zeigt. Da die Inhaltsstoffe aber nicht klar sind, bestehen Risiken hinsichtlich möglicher Nebenwirkungen.

Wer versteckt sich hinter den Abnehmtabletten?

Meratol wird auf der deutschen Webseite von Bauer Nutrition angeboten. Im Impressum können wir nachlesen, dass sich der Firmensitz des Unternehmens in Larnaca (Zypern) befindet.

Wo kann man Meratol kaufen? Amazon, eBay oder Apotheken?

Meratol kann man nicht in Drogeriemärkten wie dm, Müller oder Rossmann kaufen. Auch bei den Online-Händlern Ebay und Amazon findet man das Präparat nicht. Es ist nur möglich die Kapseln direkt bei dem herstellenden Unternehmen online zu bestellen.

Preisvergleich – Das kosten Meratol Carb Blocker Kapseln

In einer Dose sind 60 Meratol Kapseln enthalten. Dies entspricht einer Monatspackung. 

Auf einer Verkaufsseite finden wir folgende Preise:
– 1 Dose kostet 39,95 Euro statt 49,95 Euro.
– 2 Dosen und 1 Dose gratis dazu sind für 79,90 Euro erhältlich.
– 3 Dosen und 3 Dosen gratis dazu haben einen Preis von 119,95 Euro.

Auf einer anderen Partnerseite entdecken wir andere Preise:
– 1 Dose: 41,45 Euro
– 3 Dosen: 99,90 Euro
– 6 Dosen: 142,35 Euro

Auch wenn der Hersteller angibt, dass es sich um Angebotspreise und einen Mengenrabatt handelt, so empfinden wir doch die Preise für die Kapseln als sehr hoch.

SIE HABEN NOCH FRAGEN?

Sie haben Fragen zu Meratol Carb Blocker, die wir noch nicht beantwortet haben? Dann zögern Sie nicht und schreiben uns in die Kommentare, was Sie noch wissen möchten! Unsere Redaktion wird sich Ihrem Anliegen annehmen.

Fazit

Wir raten – aufgrund der negativen Aspekte wie Fake-Werbung mit Promis und verwirrenden Angaben zu den Inhaltsstoffen – von dem Kauf von Meratol ab. Die Wirkversprechen treten bei vielen Käufern nicht ein. Zudem scheint das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht zu stimmen.

Doch unser Vergleichstest hat gezeigt, dass es andere Kohlenhydrat- und Carb Blocker gibt, die günstiger und effektiver sind.

Auch interessant

Die Seite enthält auch sponsored Links aus denen wir eine Affiliate Provision erhalten um die Arbeit unserer Autoren aufrechterhalten zu können. Diese Links sind farblich markiert und leiten auf eine Bestell- und gew. Informationsseite.

Die Autorin bildet sich in diesem Artikel selbst eine freie Meinung und Erkenntnisse aus den Recherchen im Internet. Sie selbst hat das Produkt nicht getestet. Die Echtheit von Produktbewertungen, Kundenmeinungen und veröffentlichte Meratol Carb Blocker Erfahrungen sind nicht überprüfbar. Trotz sorgfältiger Recherche sind gefälschte Rezessionen, die fremdseits im Internet veröffentlicht werden, möglich.

Related post

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.