Acusole ✅ Einlegesohlen und die Rückenschmerzen sind ade?

Sensomotorische Einlagen

Acusole verspricht, dass das Tragen der Einlegesohlen sehr gut für die Gesundheit ist. Die Sohlen sollen Rückenschmerzen verschwinden lassen. Und dass, durch eine stetige mobile Fuß-Akupressur – klingt doch toll.

Der DAK-Gesundheitsreport aus dem Jahr 2018 berichtet unlängst zu dem Thema Rückenleiden: Immer mehr Patienten mit Schmerzen in Klinik ¹. Doch, auch laut Stiftung Warentest können sensomotorische Einlagen Muskelverspannungen und Verhärtungen lösen und somit Beschwerden lindern.

Vorsicht bei der Anschaffung

Die Preise von Einlegesohlen können je nach Anbieter stark variieren. Acusole soll immerhin fast 40 EUR kosten. Sehen Sie sich vorab den 45 Tagen Selbsttest von Karin an. Dann haben wir für Sie noch den Preistest gemacht.

Wir möchten die Ergebnisse unserer Recherche mit Ihnen teilen und veröffentlichen was bislang nicht gesagt wird:

  • Ist Acusole ein Wundermittel oder nur Geldverschwendung?
  • Gibt es Erfahrungsberichte echter Kunden?
  • Welche günstige Alternative schlägt Acusole in unserem Vergleichstest?
  • Wie können Einlegesohlen Rückenschmerzen beseitigen?

Lesen Sie nun alles zum Preistest der Einlegesohlen und den Erfahrungen von Karin aus ihrem 45 Tagen Selbsttest.

Recherche #1: Acusole Einlegesohlen – Was ist das überhaupt?

Sensomotorische und magnetische EinlegesohlenAcusole sind Sohlen mit Noppen, welche in die Schuhe eingelegt werden. Laut dem Hersteller sollen sie massierende Wirkungen auf die Füße haben sollen. Hunderte von Akupunkturpunkten würden gut auf die Füße und gesund auf den ganzen Körper wirken. Sie würden nicht nur eine stoßdämpfende Wirkung haben, sondern auch Rücken-Schmerzen lindern und beseitigen, sowie den gesamten Gesundheitszustand verbessern. Ein individuelles Anpassen der Sohlen sei nicht notwendig, da es sich bei den Einlagen um eine Einheitsgröße handelt.

Recherche #2: STIFTUNG Warentest deckt auf: Ein gute Chance gegen Schmerzen…

Bei der Verbraucherschutzorganisation Stiftung Warentest können wir einen Bericht über sensomotorische Einlegesohlen entdecken. Es wird beschrieben, dass Massagesohlen an der Muskulatur des Körper ansetzen. Aussparungen beziehungsweise Erhöhungen an den Sohlen würden gezielt Reize an den Rezeptoren am Fuß senden. Dadurch würden bestimmte Muskeln stimuliert oder aber auch gehemmt werden. Laut dem Testbericht von Stiftung Warentest würde das Gehirn aktiviert werden und Körperhaltungen verändert werden. ²

Im Jahr 2013 konnte ein Forscherteam nachweisen, dass speziell geformte Sohlen, die zudem einen gewissen Druck auf die Fußsohle auslösen, die Aktivität des sogenannten langen Wadenbeinmuskels beeinflussen. Dieser Muskel ist dafür verantwortlich, dass man während des Gehens und Bewegens eine gute Stabilität hat. Bei unseren Nachforschungen müssen wir aber auch feststellen, dass Stiftung Warentest nicht Massagesohlen mit Noppen in einer Einheitsgröße wie Acusole unter die Lupe genommen hat.

Recherche #3: Acusole Einlagen in Günstigerprüfung

Die Einlegesohlen haben einen sehr hohen Preis. Die Wirkungsweisen von Acusole muss in Frage gestellt werden. Ein Hersteller, der mit dubiosen Verkaufsmaschen und Fake-Experten arbeitet, der vermarktet wohl auch kein ehrliches Produkt. Das Preis-Leistungs-Verhältnis scheint nicht zu stimmen. Auch diesem Grund haben wir uns andere Massage-Einlegesohlen angesehen und verglichen. Wir sind keine Mediziner, daher vergleichen wir die unterschiedlichen alternativen Produkte in ihrem Preis, Inhalt und Versandkosten.

Leserin Karin berichtet von ihrem 45 Tage Selbsttest mit den Einlegesohlen

Wir wollten uns nicht nur auf die Erfahrungen verlassen, die wir im Internet lesen. Unsere treue Leserin Karin (55 Jahre alt, 72kg) sendete uns ihren persönlichen Erfahrungsbericht. Sie leidet schon länger unter einer schmerzenden Hüfte und wollte mit den Einlagen mal was Neues ausprobieren. Folgendes ist passiert:

Woche 1: Die Einlagen lassen sich ganz einfach in jeden beliebigen Schuh legen und stimulieren die Füße mit ihren Magneten. Das fühlt sich erstmal sonderbar an, doch schon am Ende der Woche habe ich mich daran gewöhnt.

Woche 2: Bisher gefällt mir mein Experiment sehr gut, denn ich habe keine Nebenwirkungen, die ja bekanntlich immer auftreten können. Positive Effekte auf meine Hüftprobleme kann ich aber noch nicht erkennen.

Woche 3: Die Sohlen haben seit ein paar Tagen eine massierende Wirkung auf meine Füße, ich glaube, das tut ihnen ganz gut. Allerdings spüre ich meine Hüfte immer noch bei jedem Schritt, da helfen auch entspannte Füße nicht …

Woche 4: Mitten in der vierten Woche kam plötzlich die Veränderung: wenn ich gemütlich spazieren gehe spüre ich meine Hüfte kaum noch. Ich hätte gar nicht für möglich gehalten, dass ich mal ohne einen stechenden Schmerz spazieren gehen würde. Auf der Arbeit durchfährt es mich zwar oft noch, doch ich glaube das liegt auch an dem Stress. Motiviert führe ich das Experiment fort.

Woche 5: Gemeinsam mit einer Freundin taste ich mich wieder ans Laufen heran. Das fällt mir leider noch schwer, doch wir steigern uns sehr langsam und ich versuche meinem Körper die Zeit zu geben. Das traue ich mich nun, weil ich beim Gehen meine Hüfte tatsächlich immer seltener spüre. Meine Schmerzen sind praktisch verschwunden.

Woche 6: Meine Beschwerden aus der Vergangenheit haben Platz für etwas Neues gemacht: mehr Bewegung, mehr Gesundheit und einfach bessere Laune. Ich bin wirklich begeistert und werde die Schuheinlagen auch in Zukunft tragen.

Abschließend kann ich nur positiv über Einlegesohlen sprechen. Von heute auf morgen werden sie keinen Unterschied machen, doch langfristig gesehen lohnen sie sich allemal. Mir haben sie, letztendlich sehr geholfen und neuen Schwung in mein Leben gebracht.

So werden die Acusole Schuheinlagen angewendet

Die Anwendung der Sohlen ist sehr einfach, denn die Acusole Einlagen passen laut dem Hersteller in jeden Schuh. Sie müssen nur hineingelegt werden. Durch das Tragen der Massagesohlen würden laut dem Hersteller folgende Effekte entstehen:

  • Massage für die Fußsohlen
  • Stimulierung verschiedener Reflexe
  • Erhaltung beziehungsweise Steigerung der Leistungsfähigkeit und Energie
  • Förderung der Durchblutung
  • Unterstützung des Kreislaufs
  • Reduzierung des Stressgefühls
  • Minderung von Müdigkeit
  • Linderung von Rückenschmerzen und Nackenschmerzen
  • Beseitigung von Kopfschmerzen und Migräne

Wir müssen aber anzweifeln, ob diese Wirkversprechend des Herstellers wirklich einsetzen. Denn bei unseren Recherchen konnten wir einige Ungereimtheiten und fragwürdige Werbemethoden rund um das Produkt feststellen.

Gibt es Nebenwirkungen und Begleiterscheinungen?

Laut dem Hersteller haben Acusole Einlegesohlen nur positive Wirkungen auf die Füße und den Körper. Nebenwirkungen und unerwünschte Begleiterscheinungen seien nicht bekannt.

Euphoric Feet, Healthy Feet und Magneto sensomotorische Einlagen im Test

Auf der Herstellerseite von Acusole können sich Verbraucher ein Werbevideo des Produkts ansehen. Dabei stellen wir fest, dass das Video auf der Webseite von Acusole identisch ist dem von Euphoric Feet. Dabei handelt es sich ebenfalls um Massagesohlen. Es erhärtet sich der Verdacht, dass es sich um das gleiche Produkt und auch den selben Hersteller handelt.

Es könnte auch sein, dass der Hersteller von Acusole das Video von Euphoric Feet einfach kopiert und auf der eigenen Webseite eingefügt hat. Dies macht auf uns einen sehr unseriösen Eindruck. Zumal Euphoric Feet bereits als Abzockprodukt entlarvt wurde. Wir können zusätzlich feststellen, dass Acusole ein Foto verwendet, welches auch auf der Homepage von Healthy Feet sowie Mindinsole publiziert wurde. Der Internet-Auftritt von Euphoric Feet und Mindinsole sind auch verdächtig ähnlich, so dass Verbraucher davon ausgehen müssen, dass alle genannten Einlegesohlen miteinander zu tun haben und ein wirkungsloses Fake-Produkt sind.

Acusole gibt es nicht: Eine Erfindung der Medien

“Rückenschmerzen Trick begeistert Ärzte. Dieser soll Verspannungen lösen und Rückenschmerzen lindern” – diesen Titel finden wir auf der Webseite, auf der Acusole angeboten wird. Doch bei unseren Recherchen müssen wir feststellen, dass diese “Trendy Gadget” Webseite eine reine Werbe-Seite ist. Diese Internetseite präsentiert alle möglichen Produkte. Die Geschichte, dass ein Chiropraktiker Acusole erfunden habe, ist frei erfunden. Die eigentliche Herstellerfirma gibt es nicht. Im Impressum können wir lediglich nachlesen, wer hinter der Webseite “Adogadget” steckt: Adoclinic Advertising S.L. mit Sitz in Candelaria (Teneriffa, Spanien).

Seriöse Zeitschrift “Die Zeit” berichtet über die Fake Erfinder und Experten

In der Wochenzeitung “Die Zeit” können wir den Artikel “Die Kraft der Sohle³ über sogenannte sensorische Einlegesohlen finden. Dort wird ein Doktor Christoph Schulz erwähnt, welche “Bio Reflex Einlegesohlen” erfunden haben soll. Doch es hat den Anschein, dass es diesen Erfinder und Experten gar nicht gibt. Mit dieser Verkaufsmethode soll das Produkt in einem besseren Licht dastehen und erfolgreicher vermarktet werden. Verbraucher werden mit dieser Werbemasche in die Irre geführt, denn sie sollen glauben, dass es sich um ein seriöses und wirkungsvolles Produkt handelt. Schließlich soll es von einem Arzt entwickelt worden sein.

Erfahrungen & Bewertungen der Kunden

Wir suchen im Internet nach authentischen Erfahrungsberichten von objektiven Kunden, die Acusole getestet haben. Trotz intensiver Recherchearbeit können wir keine Rezessionen von Anwendern im Netz finden. Dies ist äußerst seltsam, denn normalerweise finden sich in Foren und auf diversen Internetseiten viele Bewertungen und Foren-Einträge über alle möglichen Produkte. Verbraucher tauschen sich oft über Produkte und dessen Wirkungen aus. Jedoch scheint es bei Acusole nicht der Fall zu sein.

Gibt es offizielle Testberichte?

Bei unseren Recherchen müssen wir feststellen, dass es auch keine offiziellen Testberichte zu Acusole gibt. Dies ist ebenfalls ein Hinweis, dass es kein vertrauenswürdiges Produkt ist.

Wo kann man diese Acusole Einlagen kaufen? – Auch bei Amazon?

Die Massagesohlen sind nicht bei dem Online-Händler Amazon erhältlich. Verbraucher können die Sohlen nur über den Hersteller direkt beziehen.

Preisvergleich – Das kosten die Acusole Einlagen im Test

Die Preise sind auf der Herstellerseite zum Teil nicht wirklich ersichtlich, da den Kunden nicht richtig vermittelt wird, ob es sich um Einzelsohlen oder um ein Sohlenpaar handelt. Dies ist verwirrend für den Verbraucher. Bei den Massagesohlen mit den Namen Euphoric Feet, Healthy Feet und Magneto sieht es genauso aus.

SIE HABEN NOCH FRAGEN?

Sie haben Fragen zu Acusole, die wir noch nicht beantwortet haben? Dann zögern Sie nicht und schreiben uns in die Kommentare, was Sie noch wissen möchten! Unsere Redaktion wird sich Ihrem Anliegen annehmen.

Fazit

Aufgrund der negativen Aspekte sehen wir Acusole mit Skepsis. Der Hersteller arbeitet mit dubiosen Verkaufsmethoden und steht auch in einem engen Zusammenhang mit Einlegesohlen, die bereits als Abzockprodukte entlarvt wurden. Aufgrund mangelnder Erfahrungsberichte von echten Kunden, können wir abschließend nicht beurteilen, ob die Einlegesohlen irgendwelche Effekte auf die Füße und den Gesundheitszustand haben. Wir raten vom Kauf von Acusole ab.

Der Preissieger in unserem Vergleichstest bietet derzeit eine Sonderrabattaktion an. Dabei können Sie 2 Paare der Einlegesohlen GRATIS erhalten + Geld-zurück-Garantie. Die Dauer der Sonderaktion konnten wir leider nicht ermitteln.



Auch interessant


Quellverzeichnis anzeigen


Die Seite enthält auch sponsored Links aus denen wir eine Affiliate Provision erhalten um die Arbeit unserer Autoren aufrechterhalten zu können. Diese Links sind farblich markiert und leiten auf eine Bestell- und gew. Informationsseite.

Die Autorin bildet sich in diesem Artikel selbst eine freie Meinung und Erkenntnisse aus den Recherchen im Internet. Sie selbst hat das Produkt nicht getestet. Die Echtheit von Produktbewertungen, Kundenmeinungen und veröffentlichte Acusole Einlagen Erfahrungen sind nicht überprüfbar. Trotz sorgfältiger Recherche sind gefälschte Rezessionen, die fremdseits im Internet veröffentlicht werden, möglich.

Related post

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.